X
Menu

Anwendungsmöglichkeiten

Allgemeines Lastabtragender Unterbau Lastabtragende Wärmedeämmung Lose bzw. leicht verdichtete Schüttung Schallschutz Straßen- und Tiefbau

Allgemeines

Hier bieten wir Ihnen einen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten von Schaumglasschotter.

Logistik / Verarbeitung

  • Der gesamte Einbau ist einfach und erfordert keine besonderen Schutzmaßnahmen.
  • Bereits während des Einbaus kann SGS problemlos mit üblichen Baugeräten befahren werden.
  • Zur Verhinderung des Eindringens von Grundwasser oder anderen Flüssigkeiten in die Wärmeschüttung aus SGS wird die Verwendung eines Vlies/Geotextils empfohlen.

Nach loser Schüttung und gleichmäßiger Verteilung des SGS auf dem Planum wird SGS durch den Verdichtungsvorgang formschlüssig im Korngerüst verzahnt.

Anwendungen für Standard Korngröße (10-60 mm)

Erdaushub / Bodenvorbereitung

Schaumglasschotter einbringen & verteilen

Verdichtungsvorgang & Flächenprüfung

Nachbearbeitung & weiterer Aufbau

Lastabtragender Unterbau

Verdichtungsgrad = 1,3:1
Hier ist die hohe Verdichtungsfähigkeit, verbunden mit hoher Druckbelastbarkeit wichtigstes Kriterium. Die Isolationswirkung, repräsentiert durch den Lambdawert (Wärmedurchgangswert), spielt hier nur eine untergeordnete Rolle.

Anwendungsbereiche:

  • Gründungsbau
  • Unterbau auf schlecht tragfähigem Untergrund (z. B. Moorgebiete)
  • Straßenbau
  • Sportplätze, Tennisplätze, Reitanlagen
  • Gleisbau

Vorteile:

  • frostsicher
  • dynamisch belastbar
  • Widerstandsfähig bei umfangreichen Lastwechseln
  • unbegrenzte Lebensdauer
  • drainierend
  • leicht federnder Untergrund bei Sportstätten erwünscht

Lastabtragende Wärmedeämmung

Hierbei ergibt sich bei einem Verdichtungsgrad 1,3:1 eine hervorragende Tragfähigkeit und Wärmedämmung.

Anwendungsbereiche:

  • Ein-/Mehrfamilienhäuser, Niedrigenergiehäuser, Wintergärten
  • Hallengrundierung, Werkstätten, Schulen, Turnhallen
  • Kunsteisbahnen, Schwimmhallen/-becken
  • befahrbare Tiefgaragen, begeh- u. befahrbare Dächer
  • Parkdecks


Vorteile:

  • einfach zu verarbeiten ohne zusätzliche Stoffe
  • Einbau ist wetterunabhängig
  • keine Anpassungsarbeiten bei Einlagen und Ecken
  • verkürzte Bauzeit
  • drainagefähig, kapillarbrechend
  • hohe Druckfestigkeit
  • einfache u. kostengünstige Einbautechnologie
  • Arbeitsgänge wie Baugrubenplanierung, Einbau von Schotter/Kies- und Feinsandplanung bis zur Magerbetonplatte können entfallen
  • Einsparung von Arbeitszeit am Bau

Lose bzw. leicht verdichtete Schüttung

Anwendungsbereiche

  • Flachdachdämmung auf Betonplatte (Umkehrdach)
  • Tunnelüberdeckungen
  • Hinterfüllungen bei Gebäuden (Perimeterdämmung)
  • GaLa-Bau (Garten- u. Landschaftsbau)
  • Flachdachdämmung mit Extensivbegrünung
  • Flachdachdämmung mit Intensivbegrünung
  • Geländemodellierung
  • Landschaftsarchitektur
  • Umgebung von Straßen- u. Gleisbau (ohne zus. Stützmaßnahmen)
  • Park- u. Gartengestaltung
  • Zugabe in Böden und Torf zur Auflockerung für eine bessere Durchlüftung, Wärmeaufnahme u. längere Blütezeit

Vorteile:

  • unverrottbar und formbeständig
  • Wärmedämmend
  • hervorragende Sickerschicht (drainagefähig)
  • Wärmedämmung u. gleichzeitig Drainageschicht; kapillarbrechend
  • Einsparung von konstruktivem Aufwand, da sehr leichter Baustoff
  • einfach einzubauen
  • Böschung bis 50° möglich
  • keine Anpassungsarbeiten bei Einlagen und Ecken

Schallschutz

SGS im Einsatz für den Schallschutz zeichnet sich durch Transmission und Absorption aus. Für die Transmission ist das schwere Material (z.B. Steine) verantwortlich. Für die Absorption der leichte SGS, ein erstklassiger Schallschutz, der zudem auch ästhetisch -optischen Ansprüchen gerecht wird.

Als Beispiel einer solchen Schallschutzwand wird diese bei der Schweizer Bundesbahn und im städtischen Bereich (Bern) als modernes architektonisches Element eingesetzt. Eine Lärmabsorption von über 28 db ist möglich.

Straßen- und Tiefbau

Anwendungsbereiche:

  • Straßenbau
  • Brückenbau
  • Dammbau
  • Böschungsbefestigungen

Vorteile:

  • Erhöhung der Lebensdauer der Teerschicht und Reduzierung der Instandhaltungskosten für Straßen
  • Hohe Drainagewirkung durch Hohlraumanteil von ca. 35 %
  • Entlastung von Bauwerksteilen ( Statikvorteile ) durch niedrige Einbaumasse (ca. 170-200 kg/m³)
  • Stabilisierung von instabilen Böden durch hohe Lastabtragung und “Verzahnen“ des Schaumglasschotters
  • Bereits bei niedrigen Aufbauhöhen kapillarbrechend